FAHRREGELN


Diese Fahrregeln dienen vor allem der SICHERHEIT aller Teilnehmer und tragen Sorge dafür, dass die Tour für alle stressfrei gefahren werden kann.

 

Pünktlich und mit vollem Tank

Alle Teilnehmer erscheinen pünktlich und vollgetankt am vereinbarten Treffpunkt. Vor Beginn der Tour informiert der TourGuide die Mitfahrer über die ungefähre Route und eventuell bekannte Gefahrenstellen.

 

Für die Teilnehmer gilt:

Jeder ist für seinen Hintermann verantwortlich!

Ganz wichtig: Notfalls sogar anhalten, dabei jedoch die anderen Verkehrsteilnehmer nicht behindern.

 

NUR und AUSSCHLIESSLICH der TourGuide dreht dann ggf. um, um nach dem Rechten zu sehen. Der Rest der Gruppe wartet !

 

Die versetzte Fahrweise bei Gruppenfahrten:

Auf geraden Streckenabschnitten wird innerhalb der Gruppe versetzt gefahren. Der Tour-Guide fährt mittig / links und der nächste rechts versetzt von ihm und so weiter. Bei Stopps / im Stau etc. hält die Gruppe in Zweierreihe an.

 

Ganz wichtig: Bei der versetzten Fahrweise NIEMALS zu dicht an den versetzt fahrenden Vordermann aufschließen oder gar auf gleicher Höhe fahren! Bei einem unvermittelten Brems-Ausweichmanöver habt Ihr KEINE CHANCE einen Unfall zu vermeiden! Der notwendige Sicherheitsabstand ist IMMER einzuhalten!

 

Bei Kurvenstrecken wird die versetzte Fahrweise aufgelöst und jeder fährt auf seiner Sicherheitslinie. Dabei wird an den ausreichenden Abstand zum Vordermann gedacht! Nach einem Kurvenabschnitt wird auf gerader Strecke wieder die versetzte Fahrweise aufgenommen.

 

Anhalten an Kreuzungen, Brücken, Fähren, Stau etc.

Sollte durch die Verkehrssituation ein Anhalten der Gruppe erforderlich sein, so bildet die Gruppe eine Zweierreihe. Dabei den Abstand zum vorderen Fahrzeug möglichst gering halten, um ein zügiges Anfahren bzw. Überqueren der Kreuzung zu ermöglichen und die Gruppe kurz zu halten.

 

Lücken schließen

Es kann immer vorkommen, dass sich vor einem eine Lücke bildet, weil zum Beispiel jemand aus dem Konvoi ausgeschert ist. Es ist eine weitverbreitete gefährliche Unart die Lücke durch seitwärtsschieben zu schließen. Die korrekte Art, solche Lücken zu schließen besteht im lateralen Verschieben. Das heißt von hinten nach vorne auf der selben Spur bleibend.

 

Überholen

Innerhalb der Gruppe gilt absolutes Überholverbot! Sollte es notwendig sein, ein anderes Fahrzeug außerhalb der Gruppe zu überholen, so ist jeder Teilnehmer für sein Überholmanöver selbst verantwortlich! Nach Abschluss des Überholmanövers behält der Überholende seine Geschwindigkeit bei, damit für die nachfolgenden Teilnehmer genug Platz zum einscheren ist!

 

Sollte die Tourgruppe einmal überholt werden, so wird dem überholenden Fahrzeug ein gefahrloses Einscheren auch innerhalb der Gruppe ermöglicht.

 

Nicht mitziehen lassen und nicht drängeln!

Jede Fahrerin / jeder Fahrer hat sich an Kreuzungen oder bei Überholmanövern selbst zu vergewissern, dass die Strecke frei ist! Es ist ausgesprochen gefährlich, sich vom Vorausfahrenden mitziehen zu lassen ! Auch sollte der Hintermann immer mit einem unvermittelten Bremsmanöver seines Vordermanns rechnen !

Die Reihenfolge der Gruppe wird auch beim Überholen IMMER eingehalten! Auch, wenn der Vordermann zögert ! Keinesfalls drängeln oder das Gruppenmitglied überholen!

 

Tanken

Grundsatz: Tankt einer, tanken alle. Das Gruppenmitglied mit den geringsten Tankintervallen gibt damit die Tankfrequenz vor.


In der rechten Spalte befindet sich eine PDF Datei mit ausführlichen Informationen zum Fahren im Motorrad - Konvoi. Einfach anklicken und herunterladen.

Download
ausführliche Regelversion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.3 KB

Die animierten Bilder unterliegen dem Copyright von Joachim Schaub.

 

ZURÜCK